Elsfleth

Aktuelle Hinweise zur Corona-Pandemie

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

bitte beachten Sie die nachfolgenden Hinweise zur Corona-Pandemie:  
 
Da die Zahl der Neuinfektionen weiter steigt, wurde der von der Bundeskanzlerin mit den Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten der Länder beschlossene Lockdown auf der Videokonferenz am 22.03.2021 bis zum 18. April 2021 verlängert.
 
Das Land Niedersachsen hat mit Änderungsverordnung vom 27.03.2021 die Niedersächsische Corona-Verordnung und die Niedersächsische Quarantäne-Verordnung entsprechend angepasst. 
 
Die aktuellen Regelungen finden Sie in der Niedersächsischen Corona-Verordnung vom 27.03.2021. Die aktuelle Verordnung nimmt teilweise Bezug auf die Verordnung vom 06.03.2021. Deshalb haben wir die "alte Fassung" Corona-Verordnung vom 06.03.2021 noch aufgelistet. Die Landesregierung hat in einer Presseinformation die aktuellen Änderungen der Corona-Verordnung erläutert. 
 
Für den Bereich Schulen wurde eine Neuregelung in der Änderungsverordnung vom 09.04.2021 beschlossen (u.a. Testpflicht vor Schulbeginn). 
 
Der Landkreis Wesermarsch ist weiterhin "Hochinzidenzkommune" nach der Niedersächsischen Corona-Verordnung, weil die 7-Tagesinzidenz pro 100.000 Einwohnern bei über 100 liegt. Dies hat zur Folge, dass die in der Corona-Verordnung genannten Lockerungen, beispielsweise in den Bereichen private Zusammenkünfte, Sport, Betriebsverbote, Schulen, Kitas und Termin-Shopping im Landkreis Wesermarsch zurzeit nicht gelten!

Außerdem hat der Landkreis Wesermarsch wegen der hohen Infektionszahlen weitergehende Maßnahmen beschlossen und entsprechende Allgemeinverfügungen erlassen. Es gilt jetzt die Maskenpflicht in privaten Kraftfahrzeugen und die Quarantänepflicht beim Nachweis des Coronavirus SARS-CoV2.

Näheres entnehmen Sie bitte dem Downloadbereich auf der rechten Seite.

Die steigenden Infektionszahlen sind bedenklich und zeigen einmal mehr, wie wichtig und notwendig die Einhaltung der Hygieneregeln ist! Bitte beachten Sie die Regelungen der Corona-Verordnung. Verstöße gegen die Verordnung können nicht nur ein Bußgeld zur Folge haben - sie können auch im Interesse der Allgemeinheit nicht toleriert werden!

 
Für die Stadt Elsfleth gilt:
 
Der Betrieb von Kindergärten und Schulen im Lockdown hängt von den jeweiligen Inzidenzwerten ab. Zurzeit liegt der Inzidenzwert im Landkreis Wesermarsch über 100. Somit bleibt es im Schulbereich vorerst bei der bisherigen Regelung, also Wechselunterricht an den Grundschulen, inklusive Notbetreuung, und Distanzlernen für alle anderen Klassen und Schulformen. Die Kindergärten bleiben mit Ausnahme der Notbetreuung weiterhin geschlossen.
 
Im Rathaus und in der Nebenstelle Heye-Stiftung gibt es weiterhin keinen durchgehenden Publikumsverkehr. Nach Möglichkeit sollten Anliegen telefonisch oder per E-Mail geklärt werden. Besucher, die eine persönliche Beratung benötigen, müssen vorher einen Termin vereinbaren. Zum Termin müssen Besucher eine Mund-Nase-Bedeckung mitbringen, die üblicherweise auch beim Einkauf oder im öffentlichen Nahverkehr genutzt wird. Ohne entsprechende Bedeckung wird kein Einlass gewährt! 
 
Die Touristik-Information ist geschlossen, eine Kontaktaufnahme per Telefon oder E-Mail ist möglich. 
 
Die Bücherei ist ab Donnerstag, den 11.03.2021 wieder geöffnet. Corona-bedingt werden Besucher*innen nur einzeln eingelassen; entweder Angehörige eines Haushalts oder eine Einzelperson. Ein Mund-Nasenschutz (FFP2 Maske) ist erforderlich.
 
Die städtischen Sportplätze, Sporthallen und die Stadthalle sind seit dem 02.11.2020 für den Vereinssport gesperrt!
 
Das Wurpland Bad ist ebenfalls geschlossen. Nähere Informationen finden Sie unter dem Punkt: Öffentliche Einrichtungen - Wurpland Bad Elsfleth.
 
Bitte nehmen Sie die Corona-Pandemie nicht auf die leichte Schulter und bleiben Sie gesund! 
 
Ihre Bürgermeisterin Brigitte Fuchs