Elsfleth

Aktuelle Hinweise zur Corona-Pandemie

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

wir haben hier die aktuellen Regelungen zur Corona-Pandemie in kurzer Form zusammengestellt. 
 
Die Niedersächsische Corona-Verordnung wurde neu gefasst und gilt jetzt bis zum 25. Mai 2022. Alle bisherigen Regelungen bleiben im Wesentlichen unverändert. Aufgehoben werden die Testverpflichtungen in Kitas und Schulen. Näheres entnehmen Sie bitte der Pressemitteilung des Landes und den Grafiken Corona-Kompakt.
 
Außerdem hat das Land Niedersachsen die Absonderungs-Verordnung geändert. Danach müssen sich Infizierte künftig nur noch fünf Tage isolieren. Einzelheiten sind den Grafiken zur AbsonderungsVO zu entnehmen.
 
Trotz dieser Lockerungen hält die Stadt Elsfleth mit Blick auf die weiterhin hohe Inzidenzzahl im Landkreisgebiet weitestgehend an ihrem Hygienekonzept fest.
 
Für Besuche im Rathaus, in der Nebenstelle Heye-Stiftung und in der Touristik-Information entfällt ab dem 1. Mai 2022 die 3G-Regelung, d.h. Nachweise über Impfung, Genesung oder Testung sind nicht mehr erforderlich. 
 
Allerdings wird die Maskenpflicht beibehalten, sodass Besucherinnen und Besucher weiterhin eine FFP2-Maske tragen müssen. Wir empfehlen für alle Behördengänge vorher telefonisch Termine zu vereinbaren, auch um Wartezeiten zu vermeiden. 
 
Der Landkreis Wesermarsch hat mit Allgemeinverfügung vom 10.03.2022 das Meldeverfahren für nicht geimpfte Personen in Einrichtungen im Sinne des § 20a Absatz 1 Satz 1 IfSG geregelt. 
 
Das Wurpland Bad hat seit dem 01.03.2022 neue Öffnungszeiten für das Familienbaden. Für Badegäste bleibt es allerdings weiterhin bei der 2G-Plus-Regelung (diese gilt nicht für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren).
 
Somit sind weiterhin Nachweise vorzulegen über eine Corona-Schutzimpfung oder eine Corona-Genesung und zusätzlich ein tagesaktueller Negativtest oder alternativ ein Nachweis über eine Booster-Impfung. Badegäste müssen eine FFP2-Maske tragen für den Weg bis zur Umkleidekabine und zurück.
 
Bitte bleiben Sie gesund! 
 
Ihre Bürgermeisterin Brigitte Fuchs