Elsfleth

Aktuelle Hinweise zur Corona-Pandemie

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

wir haben hier die aktuellen Regelungen zur Corona-Pandemie in kurzer Form zusammengestellt. Einzelne Vorschriften stehen im Download-Bereich zur Verfügung.
 
Das Land Niedersachsen hat wegen der bedrohlichen Pandemielage die Schutzmaßnahmen in der Niedersächsischen Corona-Verordnung ausgeweitet und intensiviert. Zum 30.11.2021 wurden redaktionell erforderliche Änderungen und in einzelnen Bereichen Verschärfungen der Maßnahmen aufgrund der dramatischen Entwicklung der Pandemie vorgenommen.
 
Auf Grundlage der CoronaVO hat der Landkreis Wesermarsch eine Allgemeinverfügung erlassen, weil an fünf aufeinander folgenden Werktagen sowohl beim Leitindikator "Hospitalisierung" als auch beim Indikator "Neuinfizierte" die maßgeblichen Werte überschritten sind. Damit gilt seit Mittwoch, 01.12.2021, die Warnstufe 2 mit 2G-Plus-Regelung.
 
Das bedeutet, dass zusätzlich zu einem Impf- oder Genesenennachweis ein aktueller negativer Corona-Test vorzuweisen ist. Betroffen sind Veranstaltungen im Innenbereich und generell sämtliche Weihnachtsmärkte. Die Vorgabe gilt auch für die Innenbereiche von Kultur-, Sport- und Freizeiteinrichtungen, Diskotheken, Gastronomie, Beherbergungsbetriebe und alle körpernahen Dienstleistungen. Außerdem müssen in allen Innenbereichen grundsätzlich FFP2-Masken getragen werden.
 
Die Niedersächsische Landesregierung hat zur Erläuterung einzelner Situationen Grafiken in der Datei Corona-Kompakt-Grafiken zur Verfügung gestellt, die Sie auch im Downloadbereich finden.
 
Verhaltensvorschriften bei Corona-Infektionen regelt die Absonderungsverordnung. Dazu hat das Land ebenfalls erläuternde Grafiken herausgegeben.
 
In der Stadt Elsfleth ist im Rathaus, in der Nebenstelle Heye-Stiftung, in der Touristik-Information und in der Bücherei wieder Publikum während der bekannten Öffnungszeiten zugelassen - allerdings gilt ab dem 24.11.2021 hier die 3G-Regelung, d.h. nur wer geimpft, genesen oder getestet ist, hat Zutritt! Wir empfehlen, vorher telefonisch Termine zu vereinbaren, auch um Wartezeiten zu vermeiden.
 
Bitte beachten Sie, dass in den öffentlichen Räumen weiterhin ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden muss (hier gilt noch 3G, d.h. FFP2 Maske oder OP-Maske reichen aus). Im Rathaus und in der Heye-Stiftung sind außerdem elektronische Eintrittserfassungen über die Luca-App möglich.
 
Die städtischen Sporthallen, die Stadthalle und Sportplätze sind für den Vereinssport geöffnet. Auch dort gelten aufgrund der Warnstufe 2 ab dem 01.12.2021 die 2G-Plus-Regeln in Räumen und die 2G-Regeln im Außenbereich. Die 2G-Plus-Regeln gelten nicht für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre (Ausnahmen sind der Besuch in Clubs, Diskotheken, Shisha Bars etc). 
 
Das Wurpland Bad ist für die Öffentlichkeit in eingeschränktem Rahmen mit Buchung von Schwimmstunden geöffnet. Hier gelten ab dem 01.12.2021 entsprechend der CoronaVO ebenfalls die 2G-Plus-Regeln. Somit haben nur noch geimpfte und genesene Personen Zutritt, die zusätzlich einen aktuellen negativen Corona-Test vorlegen können.
 
Damit die Zahl der Infektionen nicht noch weiter zunimmt, sind wir alle gefordert. Bitte beachten Sie die gesetzlichen Regelungen und schränken Sie Ihre Kontakte nach Möglichkeit selber ein. Bitte bleiben Sie gesund! 
 
Ihre Bürgermeisterin Brigitte Fuchs