Elsfleth

Aktuelle Hinweise

Liebe Bürgerinnen und Bürger,
aus gegebenen Anlass bitte ich um Beachtung der nachfolgenden Hinweise für die Stadt Elsfleth.
 
Neuer Alltag in Niedersachsen
Aufgrund der Corona-Pandemie wurden zahlreiche Verbote ausgesprochen und das öffentliche Leben eingeschränkt. Die Landesregierung in Hannover hat einen Stufenplan für Lockerungen vom Verbot der sozialen Kontakte aufgestellt und am 08.05.2020 die Niedersächsische Verordnung zur Bekämpfung der Corona-Pandemie erlassen. Diese Verordnung regelt beispielsweise die Öffnung einzelner Verkaufsstellen, Friseurbetriebe und Restaurants sowie Zoos, Tierparks und Museen. Mit den Änderungsverordnungen vom 19.05.2020, 22.05.2020 und 05.06.2020 wurden weitergehende Lockerungen eingeführt, wie beispielsweise Besuchsmöglichkeiten in Krankenhäusern, Heimen und anderen Einrichtungen, Lockerungen im Sportbereich, beim Präsenzunterricht in der Schule und im Beherbergungsbereich. Die geltenden Regelungen entnehmen Sie bitte der aktuellen Lesefassung der Verordnung oder den entsprechenden Links auf dieser Seite.
 
Bei aller Freude über diese Lockerungen gilt es zu beachten: Weiterhin ist der physische Kontakt zu anderen Menschen, die nicht dem eigenen Hausstand angehören, auf ein absolut nötiges Minimum zu reduzieren. In Verkaufsstellen und bei Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel sind Mund-Nase-Bedeckungen zu tragen. Nur wenn Abstand, Hygiene und Alltagsmaske eingehalten werden, lässt sich die Weiterverbreitung des Corona-Virus vermeiden.
 
Nehmen Sie die Corona-Pandemie nicht auf die leichte Schulter und beachten Sie die gesetzlichen Vorgaben zu Ihrem Schutz und zum Schutz aller anderen!
 
In Elsfleth bleiben die Kindergärten für den Regelbetrieb weiterhin geschlossen. Zurzeit gibt es lediglich eine Notbetreuung für Kinder, deren Elternteile zu bestimmten Berufsgruppen gehören sowie für Vorschulkinder.  
 
Auch der Regelbetrieb an den Schulen ist noch nicht gegeben. Derzeit nehmen nur die Klassen 2 bis 4  sowie 7 bis 13 am Präsenzunterricht teil. Bei Fragen wenden Sie sich bitte direkt an die jeweilige Schulleitung.
 
Alle städtischen Einrichtungen bleiben weiterhin geschlossen. Im Rathaus und in der Nebenstelle Heye-Stiftung gibt es keinen durchgehenden Publikumsverkehr. Nach Möglichkeit sollten Anliegen telefonisch oder per E-Mail geklärt werden. 
 
Besucher, die eine persönliche Beratung benötigen, müssen vorher telefonisch oder per E-Mail einen Termin vereinbaren. Zum vereinbarten Termin müssen Besucher eine Mund-Nase-Bedeckung mitbringen, die üblicherweise auch beim Einkauf oder im öffentlichen Nahverkehr genutzt wird. Ohne entsprechende Bedeckung wird kein Einlass gewährt! 
 
Gratulationsbesuche der Bürgermeisterin oder ihrer Vertreter zu Ehe- und Altersjubiläen erfolgen momentan nicht mehr.
 
Bei standesamtlichen Trauungen sind inzwischen auch größere Teilnehmerzahlen zugelassen. Die Trauungen finden im Trauzimmer oder im Heye-Saal statt. Bitte erkundigen Sie sich beim Standesamt nach der höchstmöglichen Teilnehmerzahl.
 
Die Einschränkungen des öffentlichen Lebens dienen dazu, Infektionsketten zu unterbrechen. Deshalb gilt: Meiden Sie alle nicht erforderlichen Sozialkontakte und reduzieren Sie diese auf das Notwendigste. Die gegenwärtige Situation erfordert von uns allen besonderes Verantwortungsbewusstsein. 

Unser Gesundheitssystem braucht zur Verlangsamung der Ausbreitung des Corona-Virus unsere Solidarität. Dies erfordert konsequentes Handeln, klare Entscheidungen und vor allem die notwendige Gelassenheit. Ich bitte deshalb um Ihr Verständnis für die angeordneten Maßnahmen.

Nehmen Sie die Corona-Pandemie nicht auf die leichte Schulter und beachten Sie die gesetzlichen Vorgaben zu Ihrem Schutz und zum Schutz aller anderen!

Bitte bleiben Sie gesund!
Ihre Bürgermeisterin, Brigitte Fuchs