Elsfleth

Aktuelle Hinweise zur Corona-Pandemie

Liebe Bürgerinnen und Bürger,
 
bitte beachten Sie die nachfolgenden Hinweise zur Corona-Pandemie:
  
Maßgebliche Regelungen zu sozialen Kontakten enthält die Niedersächsische Verordnung über Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus SARS-CoV-2 (Niedersächsische Corona-Verordnung) vom 30.10.2020 in der aktuellen Fassung vom 06.03.2021. 
 
Die Regelungen für Reisende sind in der Niedersächsischen Verordnung zu Quarantänemaßnahmen für Ein- und Rückreisende zur Eindämmung des Corona-Virus (Niedersächische Quarantäne-Verordnung) vom 22.01.2021 in der aktuellen Fassung vom 06.03.2021 enthalten.
 
Da die Zahl der Neuinfektionen weiterhin auf hohem Niveau liegt, wurde am 03.03.2021 der von der Bundeskanzlerin mit den Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten der Länder beschlossene Lockdown bis zum 28.03.2021 verlängert. Gleichwohl sind Öffnungsschritte für stufenweise Lockerungen vorgesehen, die sich an den jeweiligen Zeiträumen und Inzidenzwerten orientieren. Das Land Niedersachsen hat die Landesregelungen entsprechend angepasst und dazu am 06.03.2021 eine Pressemitteilung herausgegeben.
 
Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Download-Bereich auf der rechten Seite. 
 
Im Landkreis Wesermarsch gelten seit dem 25.02.2021 Allgemeinverfügungen zur Mundschutzpflicht an bestimmten Orten und zur Quarantänepflicht beim Nachweis des Coronavirus SARS-CoV2.
 
Die steigenden Infektionszahlen sind bedenklich und zeigen einmal mehr, wie wichtig und notwendig die Einhaltung der Hygieneregeln ist! Bitte beachten Sie die Regelungen der Corona-Verordnung. Verstöße gegen die Verordnung können nicht nur ein Bußgeld zur Folge haben - sie können auch im Interesse der Allgemeinheit nicht toleriert werden!
 
Auch der Betrieb von Kindergärten und Schulen im Lockdown hängt von den jeweiligen Inzidenzwerten ab. Zurzeit liegt der Inzidenzwert im Landkreis Wesermarsch über 100. Somit bleibt es vorerst bei der bisherigen Regelung. Erst wenn der Inzidenzwert im Landkreis dauerhaft unter 100 liegen sollte, könnten ab dem 15. bzw. 22. März 2021 langsam alle Schulen wieder Präsenzunterricht anbieten. Ebenfalls könnten Kindergärten dann im eingeschränkten Betrieb arbeiten, wobei die Kinder in festen Gruppen betreut werden. Sollten die Inzidenzwerte im Landkreis wieder steigen, könnten die Lockerungen erneut aufgehoben werden.
 
Im Rathaus und in der Nebenstelle Heye-Stiftung gibt es weiterhin keinen durchgehenden Publikumsverkehr. Nach Möglichkeit sollten Anliegen telefonisch oder per E-Mail geklärt werden. Besucher, die eine persönliche Beratung benötigen, müssen vorher einen Termin vereinbaren. Zum Termin müssen Besucher eine Mund-Nase-Bedeckung mitbringen, die üblicherweise auch beim Einkauf oder im öffentlichen Nahverkehr genutzt wird. Ohne entsprechende Bedeckung wird kein Einlass gewährt! 
 
Die Touristik-Information ist geschlossen, eine Kontaktaufnahme per Telefon oder E-Mail ist möglich. Die Bücherei im Gebäude der Heye-Stiftung ist ebenfalls geschlossen. Hier ist eine Online-Ausleihe möglich. Informationen dazu finden Sie unter dem Punkt: Öffentliche Einrichtungen - Bücherei.
 
Die städtischen Sportplätze, Sporthallen und die Stadthalle sind seit dem 02.11.2020 für den Vereinssport gesperrt! Auch das Wurpland Bad ist für die Öffentlichkeit nicht geöffnet Nähere Informationen finden Sie unter dem Punkt: Öffentliche Einrichtungen - Wurpland Bad Elsfleth.
 
Bitte nehmen Sie die Corona-Pandemie nicht auf die leichte Schulter und bleiben Sie gesund! 
 
Ihre Bürgermeisterin Brigitte Fuchs