Elsfleth

Aktuelle Hinweise

Liebe Bürgerinnen und Bürger,
aus gegebenem Anlass bitte ich um Beachtung der nachfolgenden Hinweise für die Stadt Elsfleth.
 
Schließung Kindertagesstätten, Kindertagespflege und Schulen
Die Landesregierung hat die Schließung der Kindertagesstätten, Kindertagespflegestellen und Schulen angeordnet. Dies stellt viele Eltern vor große Probleme. Ich appelliere an die Arbeitgeber, sich solidarisch mit den Mitarbeiter*innen zu erklären und individuelle Lösungen für die Kinderbetreuung zu ermöglichen und zu unterstützen.
 
Notbetreuung
Die Notbetreuung der Kinder in den Schulen und Kindertagesstätten sollte die absolute Ausnahme sein und nur für die Berufsgruppen in Betracht kommen, die zur grundlegenden Daseinsvorsorge gehören.

Städtische Einrichtungen geschlossen
Seit dem vergangenen Wochenende sind alle städtischen Turnhallen, Sportplätze sowie die Stadthalle und das Wurpland Bad geschlossen und für den Vereinssport gesperrt. Auch die städtische Bücherei bleibt geschlossen und öffentliche Sitzungen werden ebenfalls bis auf weiteres nicht mehr stattfinden.
 
Kein Publikumsverkehr im Rathaus 
In der Touristik-Information an der Kaje und in den übrigen Dienststellen der Stadtverwaltung wird ab Dienstag, 17. März 2020, kein durchgehender Publikumsverkehr mehr zugelassen. In dringenden Angelegenheiten können Einzeltermine mit den Mitarbeiter*innen vereinbart werden, die weiterhin telefonisch und per E-Mail erreichbar sind.
 
Sonstige Regelungen
Auf die persönliche Gratulation zu Ehe- und Altersjubiläen durch die Bürgermeisterin bzw. ihre Stellvertreter wird gerade im Hinblick auf den gefährdeten Personenkreis der zu besuchenden Jubilare verzichtet. Standesamtliche Eheschließungen sollten verschoben werden. Ist das kurzfristig nicht möglich, ist der Teilnehmerkreis im Trauzimmer klein zu halten und maximal auf das Brautpaar und die Trauzeugen zu beschränken. Nähere Auskünfte hierzu erhalten Sie fernmündlich im Standesamt. 
 
Allgemeine Lage
Die Einschränkungen des öffentlichen Lebens dienen dazu, Infektionsketten zu unterbrechen. Deshalb gilt: Meiden Sie alle nicht erforderlichen Sozialkontakte und reduzieren Sie diese auf das Notwendigste. Die gegenwärtige Situation erfordert von allen außergewöhnliches Engagement und besonderes Verantwortungsbewusstsesin. Unser Gesundheitssystem braucht zur Verlangsamung der Ausbreitung des Corona-Virus unsere Solidarität. Dies erfordert konsequentes Handeln, klare Entscheidungen und vor allem die notwendige Gelassenheit. Ich bitte deshalb um Ihrer Aller Verständnis.
 
Bitte bleiben Sie gesund!
 
Ihre Bürgermeisterin
Brigitte Fuchs