Elsfleth

Historischer Exkurs: Hubbrücke

Hubbruecke
Historische Hubbrücke
Neue Klappbrücke in Huntebrück
Neue Klappbrücke

Die Hubbrücke über die Hunte zwischen Elsfleth und Berne war die älteste Hubbrücke dieser Art in Deutschland. 1998 wurde die Brücke wegen ihrer geschichtlichen, wissenschaftlichen und städtebaulichen Bedeutung in das Verzeichnis der Baudenkmäler aufgenommen.

Das Brückenwärterhaus mit dem Leitstand war täglich von zwei Stunden vor Sonnenaufgang bis zwei Stunden nach Sonnenuntergang besetzt. Das Anheben des Brückenüberbaus erfolgte von einem Fahrstand aus. Immer wenn es für die Schiffahrt erforderlich war, schlossen die Brückenwärter die Schranken und sperrten die Brücke für den Verkehr. Dann wurde das Mittelteil angehoben und ermöglichte den Schiffen die Durchfahrt.

Im Zuge der neuen Trassenführung der B 212 wurde neben die Hubbrücke eine neue Klappbrücke gebaut, die seit 2016 genutzt wird. Für die historische Hubbrücke fand sich keine Folgenutzung, sodass sie im Jahr 2018 zurück- und abgebaut wurde.