Elsfleth

Rund um die Zollwarte und den "Schwarzen Herzog"

Im Jahr 1623 gelang es Graf Anton Günther von Oldenburg durch Verhandlungsgeschick von Kaiser Ferdinand II. ein Zolldiplom ausgefertigt zu bekommen. Dieses Schriftstück ermächtigte die Oldenburger für alle flussauf- und flussabwärtsfahrenden Schiffe eine Gebühr zu erheben. Zu den insgesamtm 214 Zollstationen zwischen Bremen und Minden gehörte auch die Zollwarte in Elsfleth.

Herzog Friedrich Wilhelm von Braunschweig-Lüneburg-Oels (1771-1815), wegen der schwarzen
Uniformen seiner Reiter der "Schwarze Herzog" genannt, befand sich mit seinen Truppen auf der Flucht vor den Franzosen, als er am 8. August 1809 in Elsfleth Station machte. Die Elsflether Bevölkerung unterstützte den Herzog nach ihren Kräften für die Weiterfahrt nach England. Das Denkmal auf dem Rathausplatz erinnert an dieses Ereignis.

Eine Führung über den Rathausplatz bringt interessante Details und Hintergründe der Elsflether Geschichte und dieser beiden historischen Ereignissen.

 

 

Termine:    nach Vereinbarung

Treffpunkt: Touristik-Information Elsfleth

Dauer:        ca. 30  Minuten

Gruppen:   ab 10 bis 25 Personen je Gästeführer*

Kosten:     3,- € p. P.

*Kleinere Gruppen zahlen den Mindestpreis für 10 Personen