Elsfleth

Corona-Virus

Das Landesgesundheitsamt Niedersachsen hat eine Empfehlung für Bürgerinnen und Bürger herausgegeben.

In China verbreiten sich derzeit Krankheitsfälle durch ein neuartiges Coronavirus ("2019-nCoV"). Betroffen ist insbesondere die Stadt Wuhan (11 Millionen Einwohner) und die in Zentralchina gelegene Provinz Hubei, zu der Wuhan gehört.

Der Großteil der Betroffenen außerhalb Chinas war zuvor in Wuhan oder Personen hatten ebenfalls Kontakt zu bestätigten 2019-nCoV-Fällen. Auch in Deutschland wurden inzwischen Infektionen bestätigt. Diese Betroffenen hatten sich in Deutschland bei einer chinesischen Kollegin angesteckt. Laut Robert Koch-Institut (RKI), der zentralen Bundeseinrichtung auf dem Gebiet der Krankheitsüberwachung und –prävention in Deutschland, bleibt die Gefahr für die Gesundheit der Bevölkerung durch die neue Atemwegserkrankung derzeit weiterhin gering.‎

Nach derzeitigem Kenntnisstand handelt es sich um eine Tröpfcheninfektion. Daher gelten hier dieselben Hygieneregeln wie bei Erkältungskrankheiten und Grippe:

  1. Abstand halten,
  2. regelmäßig Hände waschen und
  3. beim Husten und Niesen aufpassen, dass die Tröpfchen nicht in der Umgebung verteilt werden.

 

Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite vom Landkreis Wesermarsch